Sie erreichen uns unter 030 85962366

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelles und Wissenswertes
rund um Versicherungs- und Finanzberatung

In dieser Rubrik halten wir Sie über aktuelle Entwicklungen auf dem Finanz- und Versicherungsmarkt auf dem Laufenden. Darüber hinaus bieten wir Ihnen aktuelle Informationen rund um Familie, Gesundheit und Freizeit. Regelmäßig vorbeischauen lohnt sich!

Uns interessiert, was Sie interessiert. Ihre Anregungen und Wünsche berücksichtigen wir gern. Kontaktieren Sie uns!

Bei der Auszahlung der Direktversicherung, der betrieblichen Altersvorsorge, müssen viele Rentner die vollen Kranken- und Pflegebeiträge nachzahlen.

Donald Trump hat die US-Präsidentschaftswahl 2016 entgegen den Umfragen und Erwartungen gewonnen und wird 45. US-Präsident. Zusätzlich haben die Republikaner die Kontrolle über den Senat und das Repräsentantenhaus erlangt, was erwarten lässt, dass die politische Situation in den USA zukünftig weniger festgefahren sein wird.

Seit Beginn des Jahres ersetzt das so genannte ELStAM-Verfahren grundsätzlich die alte Lohnsteuerkarte aus Papier. ELStAM steht für elektronische Lohnsteuerabzugsmerkmale und soll die Kommunikation zwischen Arbeitgebern, Arbeitnehmern und den Finanzämtern erleichtern.

Ab dem 1. Januar 2013 steigt die Verdienstgrenze für Minijobber von 400 Euro auf 450 Euro. (Gesetz zu Änderungen im Bereich der geringfügigen Beschäftigung)

Was für Immobilien-Eigentümer bei Vermietung oder Verkauf relevant ist, ist natürlich auch für Immobilien-Erwerber von großer Bedeutung.

Aufklärung über Diagnosen: Der Behandler muss den Patienten auf verständliche Art über die Diagnose und die voraussichtliche Entwicklung aufklären. Dies gilt auch für Art und Umfang der Behandlung, Risiken sowie Dringlichkeit und Erfolgsaussichten. Die Aufklärung muss mündlich erfolgen, schriftliche Unterlagen dürfen nur ergänzend verwendet werden.

Die aktuelle Ausgabe des „Finanztest“ befasst sich mit dem so genannten „Pflege-Bahr“. Die Berichterstattung ist aus unserer Sicht nicht besonders objektiv, auch wenn der Bundesregierung mit dem „Pflege-Bahr“ sicher nicht der ganz große Wurf gelungen ist.

Ab dem 1. Januar 2013 bezuschusst der Staat die private Pflegevorsorge mit 5,00 Euro pro Monat.

Gute Beratung. Von Frauen. Für Frauen.

Wir sind Vermittler nach § 2 Abs. 19 KWG der BfV Bank für Vermögen AG.

Informieren Sie sich über unsere Leistungen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf!